Mittwoch, 18. April 2018

Lexys Blog zieht um!



Hallo meine lieben, 

ja ihr lest richtig. Ich ziehe um...
Also mit meinem Blog. 

Dies ist eine Wahl die ich schon lange getroffen hatte. 
Blogspot schränkt mich viel zu viel ein und ich 
will mich einfach ein bisschen mehr entfalten. 

Dies ist mein letzter Post den ich auf dieser Plattform 
posten werde. 

Der neue Blog befindet sich allerdings noch im Aufbau. 
Es ist nicht so einfach das richtige Design zu finden. 

Das heißt es wird noch eine Menge gebaut. 
Ich denke ihr werdet in den nächsten Tagen einige Veränderungen 
sehen. 

Eine Funktion zum Folgen wird es auch noch geben. 
Diese muss ich allerdings erst programmieren. 

Erreichen könnt ihr mich ab sofort unter:


Ich hoffe das ihr mir weiterhin erhalten bleibt. 

Euer Lexy

Sonntag, 8. April 2018

*Rezension* The Divine Chronicles - Auferstehung, M.R. Forbes

 Neues Cover

"Die Story haut einen, im wahrsten Sinne des Wortes, um!"

Worum geht es? 



DER TOD IST NUR DER ANFANG

Mein Name ist Landon. Ich bin tot. Zumindest sollte ich das sein. Statt die Ewigkeit auf einer weichen Wolke zu verbringen, soll ich auf die Erde zurückgeschickt werden. Warum? Ich bin angeblich ein Diuscrucis, eine sehr seltene Mischung aus Mensch, Dämon und Engel. Wesen wie ich sind dazu auserwählt, die bösen und die guten Mächte im Gleichgewicht zu halten. Keine Seite darf gewinnen, denn dies würde den Untergang der Menschheit bedeuten. Soviel zur Theorie. Die Wahrheit: es ist ein echter Höllenjob …

„Auferstehung“ ist der erste Band der actionreichen Urban-Fantasy-Reihe von Michael R. Forbes.


Meine Meinung 

Ach ja! Devine hat mir schon ein paar mal Kopfschmerzen bereitet. Warum? Dazu komme ich gleich. 
Erst einmal kommen wir zum neuen Cover. Ich bin damals wegen des alten Covers auf das Buch aufmerksam geworden. Das alte Cover hat mich durch seine schlichte Gestaltung wirklich richtig gut gefallen. Dieses Spiel zwischen Himmel und Hölle war wirklich sehr gut gelungen und spiegelt ziemlich gut wieder um was genau es in dem Buch geht. 

Altes Cover

Am 09.04.2018 erscheint nun die neue Auflage mit dem neu gestalteten Cover. Auch dieses gefällt mir wirklich sehr gut. Es protzt ein wenig und hebt sich sehr ab. Es gefällt mir wirklich gut, doch leider muss ich sagen das ich das alte Cover wirklich passender fand. Nun das ist dann wohl Geschmackssache. 

Nun aber zur Geschichte: 
Ihr erinnert euch? Kopfschmerzen!
Ja wo fange ich da an. 
Ich habe das erste drittel des Buches zweimal gelesen. Das lag in erster Linie daran das ich beim ersten mal einfach nicht in die Geschichte kam und es für einige Monate zur Seite gelegt hatte. Nun wollte ich es aber noch einmal versuchen und der Geschichte eine zweite Chance geben. 
Die Story ist eigentlich unglaublich Stark und hat ziemlich viele Stärken. M.R. Forbes haut einen mit seinen gut durchdachten Handlungssträngen um und versucht es den Leser nicht zu langweilen. 
Nun ja...da muss ich dann nun auch mit meinem Kritikpunkt ansetzen. 
Der Hauptprotagonist "Landon" ist wirklich ein sehr interessanter Charakter und ich mochte gerade das erste Kapitel. Die düstere Atmosphäre und sein eigentlicher tot haben wirklich Lust auf mehr gemacht, doch dann lässt Forbes seine Charaktere von einen Kampf in den nächsten rennen. Es dauert meist keine 5 Seiten und Landon muss sich mal wieder im kämpfen beweisen. Von Kapitel zu Kapitel zieht sich genau diese Szenerie durch das gesamte Buch. Wer viel Aktion mag kommt hier sicher auf seine kosten. 
Für mich ist da aber leider die Story etwas in den Hintergrund geraten. Augenrollend habe ich manchmal danach gesehnt endlich die Geschichte um den Kelch weiterzuverfolgen. 

Mein Fazit: Meiner Meinung nach hätte das Buch um einiges stärker sein können. An Kreativität fehlt es nämlich absolut nicht. Ich denke ich werde den zweiten Teil trotzdem lesen. Forbes hat nämlich einen gekonnten Schachzug am Ende eingebaut. Ich sag nur "Cliffhanger". 
Ich hoffe das der zweite Teil mehr Wert auf die Story legt. 

Ich gebe 3 von 5 Delicious Sternchen. 


Details

Seitenzahl: 384 Seiten
Sprache: Deutsch 
Verlag: Mantikore-Verlag
Taschenbuch: 13,95 € 
Ebook: 9,99 €

*Rezension* Timeless - Retter der Verlorenen Zeit, Armand Baltazar


"Ein wirklich tolles Jugendbuch was durchaus 
auch für Erwachsene geeignet ist."

Worum geht es? 

Dein Eintritt in eine neue Welt – Sei dabei, bevor die Zeit abläuft

Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmaßes, die Zeit und Raum aufspaltete und die Erde auseinanderriss. Die Überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. In dieser neuen Welt lebt Diego Ribera.

Doch nicht alle sind an einem friedlichen Zusammenleben in diesem neuen Zeitalter interessiert, und so wird Diegos brillanter Erfinder-Vater entführt. Er soll den Zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. Diego muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, um seinen Vater, seine eigene Existenz und die Zukunft der Welt zu retten …



Meine Meinung

Ja wo fange ich da nur an? 
Die Geschichte von Armand Baltazar hat mich mitgerissen, berührt, aufgeregt. Ich hab mitgefiebert und wollte die Helden unterstützen, wollte an ihrer Seite stehen und die Abenteuer gemeinsam erleben. 
Ja all das hat Baltazar geschafft. Für ein Jugendbuch ist es so vielschichtig und so mega gut geschrieben. Der Schreibstil lässt kein einziges Gefühl aus und rüttelt jeden Wach. 
Was das geschriebene Wort nicht erklärt wird von den vielen tollen Illustrationen erläutert. Sobald man sich fragt was es mit dieser vagen Beschreibung auf sich hat, blättert man zur nächsten Seite und erhält die Antwort von einer unglaublich schönen Zeichnung. Diese ziehen sich durch das ganze Buch. 
Ich hatte wirklich noch kein Buch in der Hand was so mit schön ausgearbeiteten Bildern protzt. Meistens ist es ja so das bei solchen Büchern gerade das Hauptaugenmerk auf die Bilder gelegt werden soll. Meist weil die Geschichte nicht wirklich mithalten kann, doch das ist bei Timeless absolut nicht der Fall. 
Und ich mag alle Hauptprotagonisten die Diego heißen. Punkt. :) 


Nun kommt aber der kleine aber feine Kritikpunkt. 
Ich habe wirklich sehr sehr lange für dieses Buch gebraucht. Warum, stellt sich nun die Frage. 
Leider verströmt das Buch, durch die viele Druckerschwärze einen unglaublich unangenehmen Geruch. Ich konnte meist nicht mehr als 10 Seiten lesen ohne böse Kopfschmerzen zu bekommen. 
So schön die Illustrationen auch sind. Man hätte vielleicht auf etwas weniger "Chemie" zurückgreifen können. (Ich nenne es Chemie weil es meiner Meinung nach extrem danach riecht, wenn es etwas anderes sein sollte tut mir die Aussage leid) 

Mein Fazit: Ich liebe die Geschichte um Diego und seine Gefährten. Timeless ist ein gelungenes Abenteuer für groß und klein. 

Ich vergebe 4 von 5 Delicious Sternchen. 



Details

Seitenzahl: 624 Seiten 
Sprache: Deutsch 
Verlag: cbj (23. Oktober 2017)
Hardcover: 19,99 €
Ebook: 12,99 €

*Rezension* Youtasia - Die Quelle der Macht, Nicola Strekow


"Ein guter Grundgedanke, aber..."

Worum geht es?

Nur ein kleiner Teil der Erde ist noch bewohnbar: Youtasia. Dort wird das Volk der Granker in einen ungewissen Strudel voller Mysterien und Spiritismus gezogen. Unterworfen von Dämonen und in einer vergifteten gefährlichen Welt fristen sie ihr Dasein in Armut. Doch sie wissen, dass die entscheidende Schlacht um das Überleben einer der Rassen bevor steht. Geprägt von Leid, Tod und Wesen aus der Unterwelt, entsteht trotz allem eine neue Hoffnung. Sie wird die Zukunft der Granker und der Welt entscheidend beeinflussen.

Meine Meinung

Fangen wir mal beim Cover an: 
Ich finde das Cover wirklich gut gelungen. Es ist geheimnisvoll und doch eher Schlicht gehalten. Es macht Lust auf die Geschichte, die sich dahinter verbirgt. 

Die Geschichte: 
Leider konnte mich Youtasia nicht wirklich überzeugen. Das lag mehr oder weniger aber nicht grundsätzlich an der Geschichte. 
Youtasia wurde unter dem Pseudonym "Nicola Strekow" von zwei Autorinnen geschrieben. Irgendwie hat man das leider auch am Schreibstil gemerkt. Ich hatte das Gefühl das mir immer wieder zwei Schreibstile im Buch begegnen und mich aus der Geschichte raus brachten. Es folgten einige Wortwiederholungen oder auch reine Sinnwiederholungen von ganzen Sätzen. 
Schon am Anfang des Buches kam ich einfach nicht richtig rein und war von den vielen Handlungssträngen sehr verwirrt und sogar manchmal etwas genervt. 
Irgendwo hat mich aber doch die Story interessiert und ich wollte weiterlesen. Nach ungefähr 100 Seiten hat man zwar gemerkt das sich die anfänglichen Leseschwierigkeiten etwas gelegt hatten aber ich nun zunehmend Probleme mit der Story bekam. 
Der Bösewicht wollte in meinem Kopf einfach nicht böse sein sondern eher lächerlich dargestellt. Ich konnte keine Bindung zu den Hauptprotagonisten aufbauen und die vielen Handlungsstränge zogen sich endlos lang dahin ohne für mich irgendwie zusammen zu passen. 

Mein Fazit: Die Idee hinter dem Buch scheint wirklich sehr gut zu sein, aber irgendwie hing es ein bisschen an der Umsetzung. Ich denke das man mit einem guten Lektorat noch vieles aus der Geschichte machen könnte, denn sie hat definitiv Potenzial. 

Leider kann ich für dieses Buch nur 2 von 5 Delicious Sternchen geben. 



Details 

Seitenzahl: 376 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: epubli; Auflage: 3 (13. April 2017)
Taschenbuch: 12,99 €
Ebook: 3,99 €

Donnerstag, 5. April 2018

*Rezension* Sein Schmerz, Wrath James White


"Reiner Schmerz ist wohl Ansichtssache!"

Worum geht es? 

Das Leben ist ein einziger Schmerz ... zumindest für Jason.
Jason wurde mit einer seltenen Erkrankung des zentralen Nervensystems geboren. Jede Empfindung bringt Schmerz. Jede Berührung, jedes Geräusch, jeder Geruch – sogar jeder Atemzug verursacht qualvolles Leiden. Vollgepumpt mit Betäubungsmitteln vegetiert Jason viele Jahre in einem Raum mit gepolsterten Wänden vor sich hin. Schmerz ist alles, was er von der Welt kennt.
Bis der Yogi Arjunda eintrifft. Er behauptet, Jason helfen zu können. Und tatsächlich verändert sich Jason durch die Behandlung – denn nun will er seinen Schmerz teilen …

Meine Meinung

Ein kurzes Schätzchen zwischendurch, dachte ich! Na ja war dann zwar ein schnelles Schätzchen aber dafür tickt es noch ein wenig in meinem Gehirn nach. 
White versteht es den Leser mit seinen Obszönitäten zu begeistern. 
Nach den ersten 60 Seiten dachte ich - Wo bleibt denn nun das extreme? - und BÄHM, da war es. Ich wurde eine eine Geschichte gefesselt die mich schmerzen lehrte. Der Leser wird in einen Sog gezogen und so schnell nicht wieder entlassen. White will das man Jason´s schmerzen genauso fühlt, das man nachvollziehen "will" wie es sich anfühlt ein leben lang nur Schmerzen zu haben. 
Aber Jason macht einen schnellen Wandel durch und auch die Geschichte macht einen ordentlichen Sprung nach vorne. 

Der Schreibstil von Wrath James White begeistert einfach nur mit der Detailgetreuen Ausführung der Szenen. 

*Kleiner Spoiler* *Und schon mal SORRY für die Ausdrücke*
WTF! Leute, ganz ehrlich? Wie Notgeil kann man sein das man zulässt seinen eigenen Sohn zu befriedigen. Mal ganz davon abgesehen was danach passiert. 
Sorry aber das geht gerade mal so gar nicht aus meinem Kopf. 

Mein Fazit: Dieses Buch ist sicher nicht für jeden geeignet. Ich jedoch fand es super. Es zeigt die tiefen Furchen einer geschundenen Seele und wozu sie in der Lage sein kann. 

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen. 


Details

Seitenzahl: 128 Seiten 
Sprache: Deutsch
Verlag: Festa Verlag
Ebook: 3,99 €
Double Taschenbuch: 12,99 €

Hier noch die Links zum Festa Verlag

Sein Schmerz / Ebook

Und hier noch der Link zum neuen Hörbuch: 

Beim Festa: Sein Schmerz
Und
bei Amazon

Mittwoch, 4. April 2018

*Rezension* LOA - Die weiße Mambo, Petra Renée Meineke


"Ich habe Voodoo immer von der falschen Seite betrachtet!"


Worum geht es?

Zwei Menschen, zwei Geschichten, durch Jahrhunderte und Kontinente getrennt, doch auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden …

Düstere Träume und ihre vergessene Kindheit bestimmen das Leben der 16-jährigen Zoé. Die nebelhafte Prophezeiung einer Wahrsagerin führt sie nach Haiti, wo sie geboren wurde. Ein seltsames Land, in dem Magie, Geister und Dämonen zum Alltag gehören. Doch je tiefer Zoé nach ihren Wurzeln gräbt, um Antworten zu finden, desto rätselhafter werden die Hinweise.

Gibt es ein Geheimnis um ihre Geburt? Und wer sind die unheimlichen Männer, die sie verfolgen? Zoé ahnt nicht, wie eng ihr Schicksal mit Ereignissen aus längst vergangenen Zeiten verwoben ist – und mit den Menschen, die anno 1791 die Haitianische Revolution auslösten: dem charismatischen Sklavenführer Boukman, dem jungen Mokabi, der als Sklave aus seiner afrikanischen Heimat in die neue Welt verschleppt wurde, und Cécile Fatiman – der legendären Voodoopriesterin, die man einst »Die weiße Mambo« nannte.


Meine Meinung

Also ich bin ja ein bisschen sauer. Also ein bisschen doll...also ich platze gleich...
Petra wenn du mir nicht gleich die Fortsetzung rüber schiebst muss ich wohl persönlich vorbei kommen. :) 

Um das ganze mal aufzuklären.
Ich liebe LOA- Die weiße Mambo. Zuerst hat mich das Cover angesprochen. Da hat sich der DadWolf Verlag wirklich selbst übertroffen. Ich liebe das das Cover einfach. Dieses markante Gesicht mit den Zeichnungen und Symbolen, dazu der Schriftzug. Einfach Weltklasse. Dieses Cover gehört zu einem meiner Highlights für dieses Jahr. 

Aber nicht nur das Cover konnte Überzeugen sondern auch die Geschichte. 
Ich denke jeder verbindet Voodoo mit dunklen Zeremonien und Puppen in die Nadeln gestochen werden.
Doch Voodoo ist so viel mehr. Genau das möchte uns Petra Renée Meineke mit ihrem Werk vermitteln. Nicht nur die Sprünge in die Vergangenheit zeigen einen riesen Einblick in diese Art der Religion sondern auch die Abschnitte in der heutigen Zeit. 
Die Charaktere sind einfach so toll ausgearbeitet und überaus glaubhaft rüber gebracht. 
Petra überzeugt also nicht nur mit Fiction sondern auch mit einer geballten Ladung Fakten. Ich mochte die Historie um Mokabi und Cécile Fatiman. 
Ihr Schreibstil ist dazu noch sehr bildlich und flüssig. 

Mein Fazit: Liebe Petra, bitte schrein ganz schnell den 2. Teil. Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Wer etwas über die Geschichte der Loa und Orisha erfahren möchte ist mit diesem Werk sehr gut beraten. Voodoo wirklich einmal von einer anderen und wohl richtigen Seite betrachtet. 

Ich vergebe 5 von 5 Delicious Sternchen. 




Details

Seitenzahl: 408 Seiten
Sprache: Deutsch
Verlag: SadWolf Verlag; Auflage: 1 (7. März 2018)
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 5,49 €

    

Ich bin Team Mischa - Maschinenschmerz, Carmen Capiti



Hallo ihr lieben, 


ihr fragt euch sicher alle, was es mit diesem geheimnisvollen Team auf sich hat und wer dieser Mischa ist? :) 


Wenn man es genau nimmt, dann bin ICH Mischa. 

Ich vertrete den Protagonisten Mischa und begleite euch durch eine spannende Tour aus dem Cyber Universum von Carmen Capiti. 

Heute möchte ich euch aber ein bisschen den Charakter Mischa vorstellen und was genau ihr machen könnt, um mich zu unterstützen. 

Da ich ja an der Quelle sitze konnte ich Mischa ein paar Fragen stellen. Er beantwortet sie zwar nicht so gerne aber für euch hat er mal eine Ausnahme gemacht.