Samstag, 3. Juni 2017

Interview von Hans-Peter Dick


Hallo meine lieben, 

ja ihr kennt es schon. :)

Noch ein Autor der gerne zeigen möchte was er so macht und kann. 

Heute stelle ich euch da mal jemand anderes vor. ;)

Viel Spaß mit Hans Peter.



Stelle dich doch einmal kurz vor.



Mein Name ist Hans- Peter Dick.

Ich wurde am 16.04.1965 in Ludwigshafen am Rhein geboren. Schon als Kind habe ich fast jeden Tag gelesen und meine Liebe für Fantastische Themen entdeckt. So war es kein Wunder, dass ich nach vielen künstlerischen Projekten in meinem Leben, seit einigen Jahren das Schreiben von Fantasy- Thrillern für mich entdeckt habe.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?



Da ich ja schon zu den älteren Semestern gehöre, sind in der letzten Zeit alle meine Lieblingsautoren weggestorben und da dachte ich, wenn du jetzt noch etwas Gutes lesen willst, musst du selbst zur Feder greifen. Nein, Spaß beiseite, als ich im Internet ein Bild des Biblischen Methusalems gesehen habe, war auf einmal eine Geschichte in meinem Kopf, die einfach heraus musste.


Wo schreibst du am liebsten?


Ich schreibe noch ganz altmodisch mit der Hand auf Papier, das Tippen hemmt meinen Schreibfluss. Deswegen brauche ich eigentlich nur einen ruhigen Ort und einen guten Kaffee. Ich besitze seit kurzer Zeit aber auch ein eigens für mich eingerichtetes Büro in meiner Wohnung. Die handschriftlichen Manuskripte entstehen nun hier und werden meist mit einem Sprachprogramm (Dragon) auf den PC diktiert.

Erzähle uns ein bisschen von deinen eigenen Werken.



Nachdem ich lange auf Verlagssuche war, habe ich im Dezember 2016 einen Autorenvertrag beim Brokatbook- Verlag unterschrieben, der alle meine Werke veröffentlichen will.

Ich habe bis jetzt sechs Fantasy- Thriller und zwei lustige Fantasy– Romane verfasst.

Als mein Debüt erscheint voraussichtlich im Sommer 2017 der erste Teil der Methusalem- Effekt- Trilogie. Um was geht es in dem über 700 Seiten umfassenden Roman?

Peter Adam, ein ehemaliger Archäologe, findet die unversehrte Leiche des biblischen Methusalems. Er infiziert sich dabei mit außerirdischen Viren, die seine Lebensspanne enorm verlängern. Methusalems Nachkommen, die Nephilim, die unerkannt unter uns leben und bis zu 1600 Jahre alt werden, versuchen ihr Geheimnis mit allen Mitteln zu wahren...



Die beiden andern Teile der Trilogie liegen ebenfalls schon dem Verlag schon vor. Alle Romane vorzustellen, würde sicher den Rahmen dieses Interviews sprengen.

Mehr von mir und meinen Werken kann man auch auf meiner Homepage oder meiner Autorenseite auf Facebook lesen. Dort und auf YouTube gibt es unter- Methusalem- Effekt- auch einen sehenswerten Buch- Trailer…

· http://dickhp.wix.com/methusalem-effekt

· https://www.youtube.com/watch?v=nT8FjrZJ8Cc

https://www.facebook.com/Hans-Peter-Dick-1036072369771321

Beschreibe uns kurz deinen Schreibstil.


Meine Erzählperspektive ist immer auktorial. Noch mehr Infos? Lassen wir doch eine Lektorin zu Wort kommen:

…die Romane sind eigentlich alles, was man sich wünschen kann: Spannende, interessante Story, gute Charaktere und gut geschrieben.

Ich habe Ihre Bücher mit großem Interesse gelesen…

Was sind deine Lieblingsbücher?


Na meine…

Ok, ich liebe die Romane von Terry Pratchett.

Ein großes Werk ist meiner Meinung auch - Der Drachenbein- Thron - von Tad Williams.


Was dürfen wir in der Zukunft von dir erwarten?



Ich arbeite gerade an meinem neunten Roman, einem Öko- Fantasy- Thriller, - DER EINGESCHLOSSENE TOD -, in dem zehn Wissenschaftler die Erde retten sollen…

Um was geht es darin?

Kleiner Teaser:

Obwohl die Welt mit Milliarden von Menschen bevölkert ist und sie mit Hilfe der modernen Technik jeden Winkel auf ihr erforschen, gibt es doch noch wenige Öko- Systeme, in denen sich das Leben ganz anders entwickelt hat.

Manche Höhlen im Schoß der Erde sollte man nie öffnen...



Danke für das Interview…

Kommentare:

  1. Tolles Interview! Ich freue mich auf die Bücher von Herrn Dick. Der Drachenbeinthron von Tad Williams habe ich ebenfalls mit Begeisterung gelesen, mitgefiebert und verschlungen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das es dir gefällt. Wir werden sicher noch einiges von Hans-Peter hören und lesen. :)

      Löschen