Donnerstag, 11. Mai 2017

Interview von Monika Grasl


Huhu ihr süßen, 

nun dann...
Schon wieder so ein Interview vom Lexy.
Na Moment...vielleicht nicht ganz von mir.
Ich habe nur die Fragen gestellt. xD

Monika Grasl schrieb unter anderem
"Die Chronik der Dämonenfürsten"
oder
"Mafiaserie"

Ich wünsche eich ganz viel Freude mit Monika Grasl.
Ich füge euch wie immer einen Link zu ihren Büchern an. :)





Stelle dich doch einmal kurz vor.



1986 wurde ich in Wien geboren und lebe auch heute noch in der Stadt. Mittlerweile zusammen mit meinem diabolischen Kater, der mich regelmäßig am Tag versucht vom Schreiben abzuhalten. Ich verfüge über drei Lehrabschlüsse aus dem technischen Bereich, zum einen Uhrmacherin, dann technische Zeichnerin und Konstrukteurin im Bereich Maschinenbau – allesamt so die typische Männerdomäne.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?


Geschrieben habe ich schon in der Schulzeit sehr gerne. Während der Ausbildungen fehlte mir die Zeit dafür und nach einem recht turbulenten Jahr 2010, beschloss ich 2011 das ich mich mal wieder daran machen sollte. Also fing ich mit dem ersten Roman an, der allerdings noch immer unveröffentlicht in der Schublade liegt. 2012 war dann die erste Kurzgeschichte veröffentlicht und dann war der Gedanke da einfach mal zu schreiben und zu sehen, wohin es mich führt.

Wo schreibst du am liebsten?


Im Prinzip bin ich da schon lange nicht mehr an einen fixen Ort gebunden. Kann also sein, dass ich am Schreibtisch sitze oder auch mal am Fußboden im Wohnzimmer.

Erzähle uns ein bisschen von deinen eigenen Werken.


Die Leser, die mich bereits kennen, werden wissen, dass bei mir alles mit der Dämonenfürsten – Reihe angefangen hat. Die ersten 3 Bücher gab es bereits 2014. Allerdings hieß es Anfang 2016 Ende beim Verlag, da dieser aus persönlichen Gründen die Pforten geschlossen hatte. Da war ich gerade mit dem 7. und letzten Band für die Reihe fertig mit schreiben. Ich habe mir dann noch am gleichen Tag einen neuen gesucht und ungefähr 2 Monate später die Zusage bekommen. Seit Dezember 2016 ist der erste Teil „Die Chronik der Dämonenfürsten-Teil 1: Die Engel des Todes“, aus dem Shadodex-Verlag der Schatten, wieder erhältlich und ich muss sagen darüber bin ich sehr froh – wohl auch kein Wunder, wenn man knappe 2 Jahre mit den Figuren lebt und leidet.

Abseits der Dark-Fantasy bin ich seit neuestem auch mit einem Mafiathriller auf dem Buchmarkt vertreten. Der Titel bei dem lautet „Moskau und seine Familien“ aus dem Mondschein Corona Verlag. In dem Fall handelt es sich um eine Trilogie und die Band 2 und 3 liegen bereits beim Verlag. Auch hier habe ich im Prinzip mit dem klassischen Bild der Mafia gebrochen. Zum einen weil es eben mal nicht in Italien oder Amerika spielt. Zum anderen, weil eine Frau die Familie leitet. Die Story ist zudem in den 90er Jahren angesiedelt, wo man sich von den Charakteren sicher gewisse Verhaltensmuster erwartet, aber nicht mit einer vorgefassten Meinung an das Buch herangehen sollte.

Beschreibe uns kurz deinen Schreibstil.


Ich falle wohl so in die Kategorie, des okkulten und zugleich sarkastischen. Gibt auch Leute, die meinen Schreibstil schon mal mit Derek Landys verglichen wurde. Selbst will ich mich da gar nicht so festlegen, aber ich habe schon so den Hang dazu meinen Figuren eine nicht gerade erwartete Haltung aufs Auge zu drücken. Überraschungen und unverhoffte Verhaltensweisen sind bei meinen Protagonisten also an der Tagesordnung.

Was sind deine Lieblingsbücher?


Viele. Aber wenn ich so die Top 3 herauspicken müsste wären es wohl Die Kettenwelt-Chronik, die Bücher rund um Hannibal Lecter und die Vampirbücher von Anne Rice.

Was dürfen wir in der Zukunft von dir erwarten?


Nun aktuell steht die Verlagsarbeit am 2. Band der Dämonenfürstenchronik an. Weiters wird von mir noch eine Mysterythriller mit dem Titel „Blutiges Katalonien“ erscheinen. In dem Jahr noch dazu zwei Kurzgeschichten, einmal in der Anthologie „Magische Kurzgeschichten Band 2“ beim Schwarzer Drachen Verlag und dann noch in der Anthologie „Karneval des Todes“ beim Twilight - Line Verlag. Außerdem steht für das kommende Jahr die Veröffentlichung eines Vierteilers aus dem Bereich Fantasy an und Band 2 und 3 der Mafiareihe kommen natürlich auch noch. Ansonsten liegen noch einige Manuskripte hier rum, die auf eine Generalüberarbeitung warten, bevor sie sich auf den Weg zu einem Verlag machen dürfen. Also genügend Arbeit für mich und hoffentlich weiterhin ausreichend Lesestoff für alle Büchersüchtigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen