Mittwoch, 19. Oktober 2016

Closer, Donn Cortez


"Erbarmungslos, blutig und einfach Eiskalt."

Klappentext

Jack war ein aufstrebender Künstler – aber seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt er nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Nikki übernimmt die Rolle des Lockvogels, Jack führt die Verhöre. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. Jack schleust sich dort ein, um ein Mitglied nach dem anderen auszuschalten. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt – und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie! Jack versucht, ruhig zu bleiben. Es geht ihm um Gerechtigkeit, nicht um Rache. Doch wer zu lange Bestien jagt, läuft Gefahr, selbst eine zu werden …


Cover

Das Cover überzeugt. Das war mein erster Gedanke. Mir wurde erst im laufe des Buches klar das dass Cover sehr viel besser passt als das Kopfkino zulassen will.


Inhalt

Die Empfehlung zu diesem Buch bekam ich von einer Freundin. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte wollte ich sofort mit diesem Buch anfangen.
Die ganze Zeit versetzte ich mich in die Rolle von Jack (der Hauptfigur) und versank völlig. Closer ist einfach nichts für schwache Nerven. Folterszenen sind Bizarr genau beschrieben das sich einem die Nackenhaare aufstellen.
Der Nervenkitzel hält sich bis zum Schluss. 
Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen. 


Details

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Knaur (1. September 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426637030
ISBN-13: 978-3426637036
Originaltitel: The Closer
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3 x 19 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen